www.domainallee.de


Harry Krauß
Dresdener Str. 22
64579 Gernsheim

Tel. 06258-9894901


E-Mail: info@domainallee.de

Steuernummer: 021/838/3033/7

Wichtiger Hinweis zu allen Links:
Das Landgericht (LG) Hamburg hat in einem Urteil vom 12. Mai 1998
entschieden, daß die Anbringung eines Links dazu führen kann, daß der
Verlinkende die Inhalte der Seite, auf die er verlinkt, ggf. mit zu verantworten
hat. Dies könne nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich
von diesen Inhalten distanziert.
Genau dies tun wir hiermit:
Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten aller Seiten, auf die wir
verlinken, und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt
für alle auf dieser Website angebrachten Links. In keinem Fall sind wir
verantwortlich für die Inhalte von Internetseiten, die auf uns verweisen.
Wir sind auch nicht in der Lage, Verweise auf uns festzustellen oder zu
überprüfen. Wir haben ferner keinen Einfluß darauf, wie die hier angebotenen
Informationen vom Nutzer verwendet, weitergegeben oder verändert
weitergegeben werden. Wir können daher für entstandene Schäden,
entgangene Vorteile oder sonstige mittelbare oder unmittelbare Folgen, welche
aus der Nutzung der hier angebotenen Informationen entstehen, nicht haftbar
gemacht werden.

Datenschutzerklärung

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt

Sollte irgendwelcher Inhalt oder die designtechnische Gestaltung einzelner Seiten oder
Teile dieses Onlineportals fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen, so bitten wir unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um eine angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen oder Teile dieser Webseiten in angemessener Frist entfernt bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Die Einschaltung eines Anwaltes, zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung, entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoss gegen § 13 Abs. 5 UWG, wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder, sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.